Warum sagt uns das keiner?

Ich habe nun einige Zeit hier nichts mehr geschrieben. Es war Advents- und Weihnachtszeit und unser neues Jahr fing alles andere als problemlos an.

Wobei wir bei meinem heutigem Thema wären:

 

Warum sagt uns das keiner????

 

Wie ihr sicher wisst, lebe ich seit nun mehr über fünf Jahren mit einem Frau zu Mann Transgender zusammen.
Ich habe mich gründlich informiert und doch stoße ich immer wieder auf Dinge, die so nicht erklärt oder benannt werden. Viele davon sind mittlerweile so selbstverständlich geworden, dass ich sie nur noch bemerke, wenn es denn soweit ist.
Ich merke zum Beispiel am Verhalten meines Verlobten, ob sein Hormonspiegel stimmt. Ist er zu niedrig laufen ihm ohne ersichtlichen Grund die Tränen und er wird sensibel. Dinge, die ihn sonst nicht stören tun das plötzlich. Themen die er sonst sachlich diskutieren kann belasten ihn.
Jeder sagt, dass die Hormone einiges verändern. Dass die Unterschiede mitunter gravierend sind, sagt uns keiner. Vor allem dann, wenn der Hormonspiegel einfach nicht stimmt.

 

Hat euch jemand aufgeklärt, dass durch das Wachstum der Haare bei einem FzM Abszesse entstehen können? MIR hat das vorher keiner gesagt. Und da sind wird bei unserer recht zweifelhaften Routine.
Sascha bekommt ständig irgendwelche Abszesse. Und regelmäßig müssen die aufgeschnitten werden und medizinisch weiter versorgt. Er verbringt im Schnitt alle drei Monate ein paar Tage damit, ins Spital zu fahren, einen Abszess öffnen zu lassen, mit Antiseptikum die offene Wunde ausgespült bekommen, Pflaster und Verband darauf, und wieder heim zu fahren. Damit am nächsten Tag, bis auf den Schnitt, das selbe wieder geschieht. Das widerum darf er einige Tage am Stück machen. Bis die größte Gefahr beseitigt ist. Der schlimmste Schmerz weg und die vorläufige Möglichkeit auf eine Sepsis gebannt ist.
Die kleineren Abszesse behandeln wir mittlerweile schon einige Jahre selber. Da ich weiß, dass sie unter Umständen bei Sascha innerhalb weniger Stunden septisch werden ist das oft auch zwingend nötig.
Die derzeitige Abszessfläche war so groß wie eine Hand. Die Stelle echt gemein. Genau im Nacken wo die ganzen Nerven zusammen laufen hat sich das Biest ausgebreitet. Und da die Teile erst eröffnet werden, wenn sie eine weiche Stelle haben, hatte mein Verlobter nun schon über einen Monat starke Schmerzen im Nackenbereich.

Mein Verlobter wurde schon einige Male notoperiert, weil ein Abszess septisch wurde. (Eine Sepsis ist eine Blutvergiftung, die unbehandelt tödlich ist)

KEINER sagt uns, dass sowas passieren kann und auch passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.